Aufstellungen

Eine Reise ins Unbewusste

Aufstellungsarbeit ermöglicht einen Blick von außen auf unser Leben, System und unsere inneren Anteilen. Mir war schnell klar, dass ich gerne lernen würde, wie ich Aufstellungen anbieten und anleiten kann - hier sind wir nun. 
Ich habe eine Ausbildung zur psychologisch-medialen Aufstellungsleiterin gemacht und du bist auf meiner Seite und ließt diese Zeilen.
Bereit für deine Reise ? 

Was ist Aufstellungsarbeit? 

Bei Aufstellungen werden durch Stellvertreter, die verschiedenen Anteile eines Themas repräsentiert und dargestellt. Hierbei zeigt sich, was jetzt gerade wichtig ist. Die verschiedenen Anteile bekommen eine Stimme.
Diese Art der Persönlichkeits- und Seelenarbeit macht das Unbewusste, über die jeweiligen Stellvertreter mit ihrem Verhalten, sichtbar und hilft uns zu erkennen was jetzt im eigenen System gebraucht wird.

Bei der Form der Aufstellungsarbeit, die ich erlernt habe, ist das übergeordnete Ziel, das eigene Sein in die höchste Ordnung zu bringen. Sich selbst und seinen eigenen Weg zu reflektieren und zu fühlen, um zu betrachten, was sich im Hier und Jetzt zeigen will, damit wir wachsen.

Aufstellungsarbeit erfordert keinerlei Vorkenntnisse oder eine ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeit, damit man als Rolle oder Klient eingesetzt werden oder teilnehmen kann.


Aufstellung 

von 

Organen und Symptomen 

Unser Körper ist unser Träger.
Durch die Aufstellung von Organen und/oder körperlichen Symptomen bekommen wir einen Einblick, wie unser Körper mit uns kommuniziert, um uns auf Themen hinter den Symptomen aufmerksam zu machen. 
Einbezogen in diese Aufstellung werden die Rollen: Symptom, Persönlichkeit und Seele.